Ernährung

Bekannterweise stellt die Ernährung einen Grundpfeiler zur Förderung der Gesundheit dar. Viele Naturvölker kennen z.B. keine Zivilisationskrankheiten wie Rheuma, Diabetes, Herzinfarkt usw. Dies hat zu einem grossen Teil auch mit deren Ernährung zu tun. Nicht nur die Zusammenstellung der Mahlzeiten spielt eine grosse Rolle. Wichtige Faktoren sind auch:

  • Das Essverhalten (Kauen, Genuss, Stress, Geruch usw.)
  • Verträglichkeit von Nahrungsmitteln (Allergien, Unverträglichkeiten)
  • Menge
  • Zubereitungsart
  • Qualität der Nahrungsmittel (Biologie, Anbau, Verarbeitung)


Idealernährung ist Individualernährung!
Mittels der Applied Kinesiology können Nahrungsmittelunverträglichkeiten ausfindig gemacht werden.